zum Inhalt




Inhalt

Vorträge & Workshops zum Thema Barrierefreies Webdesign

Zwei Themen-Reihen: Für Einsteiger & Experten

Themen für Einsteiger
Vorträge am Vormittag, Workshops am Nachmittag
Vorkenntnisse nicht notwendig
Themen für Experten
Workshops sowohl vor- als auch nachmittags
Vorkenntnisse in HTML, CSS, PDF oder Javascript erforderlich

Das Programm des BOA-Symposiums 2009 setzt sich aus zwei Themen-Reihen zusammen: Auf der einen Seite gibt es ein umfangreiches Programm für Einsteiger, die sich mit den Grundlagen der Barrierefreiheit ebenso befassen möchten, wie mit einzelnen Schwerpunkt-Themen. Daneben finden parallel anspruchsvolle Workshops für Experten statt, in denen gezielt Praxis-Wissen vermittelt und diskutiert wird.

Mikroformate

Diese Seite unterstützt Mikroformate zur Ausgabe der Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format.

Programm für Einsteiger
Zeit Thema
09.00 - 09.45
Einsteiger-Vortrag: Screenreader unter Linux im Praxiseinsatz

Linux bietet Menschen mit Behinderung durchaus Vorteile. Sebastian Andres demonstriert grafische Screenreader unter Linux und zeigt, welche Möglichkeiten aber auch Probleme Nutzer mit Orca unter Gnome erwarten. Gleichzeitig werden Besucher des Vortrags für die Probleme blinder Internetnutzer sensibilisiert.

Sebastian Andres (Andres EDV & Consulting)

09.50 - 10.35
Einsteiger-Vortrag: WCAG 2.0 und BITV2 für Einsteiger

Mit den im Dezember 2008 veröffentlichten Web Content Accessibility Guidelines 2.0 sind die Anforderungen der Barrierefreiheit auf neue, stabile Grundlagen gesetzt worden. Nicht nur erfahren die unterschiedlichen Aspekte der Zugänglichkeit und Nutzbarkeit anhand unzähliger dokumentierter Beispiele Konkretisierungen, die neuen Webstandards dienen ferner auch als Grundlage für die Legislative weltweit. Die WCAG 2.0 werden beispielsweise in Deutschland in der Überarbeitung der BITV übernommen. Der Vortrag bietet einen Überblick über den Aufbau der WCAG 2.0 und insbesondere deren neuen Schwerpunkte. So werden konkrete Techniken zur Verbesserung der Verständlichkeit oder zum Einsatz von HTML, CSS oder JavaScript vorgestellt, aber auch zum Umgang mit Multimedia oder WAI ARIA.

Jan Eric Hellbusch (Selbständiger Berater, 2bweb.de)

10.35 - 11.00
Kaffee-Pause
11.00 - 11.45
Einsteiger-Vortrag: Von BIENE und Blumen: Relaunch der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Wagen Sie doch einfach Barrierefreiheit! Welche Prozesse notwendig waren, um einen barrierearmen Internetauftritt Schritt für Schritt an den Start zu bringen und welche Prozesse notwendig sind, damit er auch in Zukunft barrierearm bleibt, zeigt der Vortrag von Christoph Wegener.

Christoph Wegener (Referent, BLE)

11.50 - 12.35
Einsteiger-Vortrag: Barrierefreies Webdesign
Detaillösungen unter der Lupe

Barrierefreiheit ist meist nicht so schwer umzusetzen, wie man glaubt. Oft sind es kleine Dinge, die den Zugang zu den Informationen spürbar erleichtern. Einige Detaillösungen, natürlich auch von BIENE-Gewinnern, werden in diesem Vortrag vorgestellt.

Rainer Schlegel (Inhaber der agentur 52eins)

12.35 - 13.30
Mittagspause
13.30 - 15.00
Einsteiger-Workshop: Barrierefreie PDF mit Word 2007 und Acrobat Pro 9

Barrierefreie PDF-Dokumente sind das Top-Thema der Barrierefreiheit: Kaum ein Auftritt, der nicht mit Broschüren, Informationsblättern oder anderen Dokumenten im PDF-Format aufwartet. Wie man mit Hilfe von Word-Vorlagen und durch den richtigen Einsatz von Adobe Acrobat zu wirklich guten barrierefreien PDF-Dokumenten gelangt, erfahren die Teilnehmer dieses Vortags anhand von praktischen Beispielen. Gleichzeitig werden Stolpersteine und Optimierungsmöglichkeiten für den Arbeitsalltag aufgezeigt.

Ansgar Hein (Geschäftsführer, anatom5)

15.00 - 15.30
Kaffee-Pause
15.30 - 17.00
Einsteiger-Workshop: Barrierefreiheit zum Selbertesten:
Web Developer Toolbar & Co.

Die Teilnehmer lernen gängige Prüfwerkzeuge (Web Developer Toolbar für Firefox, Web Accessibility Toolbar für Internet Explorer u.a.) für die Sicherstellung der Barrierefreiheit in allen Projektphasen kennen. Anhand ausgewählter Prüfschritte der WCAG 2.0 und der BITV wird der praktische Einsatz dieser Prüfwerkzeuge vermittelt. Erfahren Sie, wie Sie sowohl in der Entwicklungsphase eines Webauftritts als auch im laufenden Betrieb wesentliche Aspekte der Barrierefreiheit einschätzen und zur Qualitätssicherung beitragen können.

Kerstin Probiesch (Selbständige Beraterin, barrierefreie-informationskultur.de)

ab 17.00
Networking / Get-Together

zum Seitenanfang

Neben der Themen-Reihe für Einsteiger bietet das BOA-Symposium 2009 spezialisierte Workshops für Experten an.

Programm für Experten
Zeit Thema
09.00 - 10.35
Experten-Workshop: Formulare sind Gespräche: Mitmachbarrieren im Web 2.0 abbauen

Ein Formular ist kein Datenbankprozess, es ist der Anfang eines Gesprächs. Oft stellen sich jedoch Formulare als Mitmach-Barrieren heraus. Wie können Formulare leichter zugänglich gestaltet werden? Wie schafft man es, dass Formulare im besten Fall gar nicht als Formulare wahrgenommen werden? Auf alle diese Fragen geht Timo Wirth in seinem Experten-Workshop ein und vermittelt den Teilnehmern auf unterhaltsame Art und Weise, wie gute Gespräche im Web aussehen.

Timo Wirth (Teamleiter Frontend, Aperto AG)

10.35 - 11.00
Kaffee-Pause
11.00 - 12.35
Experten-Workshop: Performance-Optimierung:
Barrierefreiheit beginnt mit Ladezeiten

Gerade CSS, JavaScript und Grafiken bieten zahlreiche Ansatzpunkte zur Optimierung einer Website. Lernen Sie im Workshop mit Dirk Jesse und David Maciejewski die Stellschrauben kennen, mit denen Sie die Leistung Ihrer Internetseiten um ein Vielfaches steigern und Ihren Benutzern ein noch besseres Online-Erlebnis zuteil werden lassen können.

Dirk Jesse (Technische Universität Dresden & freiberuflicher Softwareentwickler)

David Maciejewski (Teamlead Web Developer, RpunktDESIGN Werbeagentur GmbH)

12.35 - 13.30
Mittagspause
13.30 - 15.00
Experten-Workshop: HTML5: Barrierefreiheit, Performance, Wartbarkeit

Welches Potential HTML 5 hat, kann man nur anhand der vielschichtigen Einsatzmöglichkeiten erkennen, die es heute schon im Web gibt. Im Workshop vermittelt Jens Meiert einen fundierten Eindruck der Möglichkeiten und des Potentials von HTML 5, speziell im Hinblick auf Barrierefreiheit und Leistungsfähigkeit sowie Wartbarkeit im Allgemeinen.

Jens Meiert (Webmaster, Google Schweiz)

15.00 - 15.30
Kaffee-Pause
15.30 - 17.00
Experten-Workshop: Barrierefreies Web durch freie Daten: APIs, Mashups & Co.

Barrierefreies Webdesign hinkt dem Hauptmarkt hinterher, weil Entwickler und Management in der barrierefreien Umsetzung ein Hindernis sehen. Christian Heilmann zeigt, dass es schon jetzt Möglichkeiten gibt, wie man bestehende Bausteine im Internet zusammenfügt und dabei die Barrierefreiheit stets im Blick behält. Angereichert wird der Workshop druch zahlreiche Tipps und Tricks aus der Praxis – typisch Christian Heilmann eben.

Christian Heilmann (International Developer Evangelist, Yahoo! Inc.)

ab 17.00
Networking / Get-Together

zum Seitenanfang